Verlust des Arbeitsplatzes Hauptgrund für Überschuldung

Viele Menschen verlieren über ihre private Situation den Überblick. Rechnungen und Mahnungen landen dann oftmals ungelesen in der Schuldblade. Wenn die finanzielle Situation aus den Fugen geraten ist, hilft der Kontakt mit den Gläubigern bzw. den Inkassounternehmen, die die offenen Beträge meistens geltend machen oder die Unterstützung einer Schuldnerberatungsstelle. 2010 war der Verlust des Arbeitsplatzes der Hauptgrund privater Überschuldung. Dies hat eine Umfrage  von Destatis ergeben. Neben der Arbeitslosigkeit wurden von den beratenen Schuldnern auch Trennung, Tod oder Scheidung mit 14% als Auslöser der Überschuldung genannt. Zudem folgen Erkrankung, Sucht oder ein Unfall mit 12% oder aber auch führen unwirtschaftliche Haushaltsführung sowie eine gescheiterte Selbstständigkeit zur finanziellen Schieflage.

Comments are closed.